Suche

Fotogalerie

Die schönsten Fotos unserer Veranstaltungen...

Bismarckallee

Symposium 2017 – 17.11.2017 in der Fachhochschule Wirtschaft in Kiel

Symp 2017 AIS

AIS
– Zusatznutzen durch 
Arzneimittelinformationssystem 
im ärztlichen Alltag?


Führt das elektronische Arzneimittelinformationssystem (AIS) in der Praxissoftware zu einem Zusatznutzen im ärztlichen Alltag?

Gegner des AIS, das im Arzneimittel-Versorgungsstärkungsgesetz verankert ist, kritisieren eine Einschränkung der ärztlichen Therapiefreiheit. Ärzte sollen laut Gesetz künftig über das neue System Hinweise zur Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit ihrer Arzneimittel-Verordnung bekommen. 
mehr...

FAX-Anmeldung             Einladungsflyer
Online-Anmeldung             Details zur Veranstaltung

Gleich zwei Qualitätspreise 2017 vergeben

ARGE eGK SH und Medizinisches Praxisnetz Neumünster überzeugen mit ausgezeichneten Projekten

Urkunde web 2017 Nachdem für den 2016 zum dritten Mal ausgeschriebenen Qualitätspreis keine Bewerbungen eingegangen waren, hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet und mit einer Neuausrichtung der Preisauslobung befasst. Ein erster Konzeptentwurf liegt dem Vorstand zur Entscheidung vor.

Doch nicht nur das: Zwischenzeitlich waren zwei Projekte eingereicht worden, über die der Vorstand in seiner Sitzung am 29. August 2017 beraten hat. Beide Projekte überzeugten derartig, dass der Vorstand beschlossen hat, beide Projekte mit dem Qualitätspreis auszuzeichnen.
mehr...


talk_about

Fotolia 93091492 S Ta Versorgungsmanagement klBeteiligung der Industrie beim Versorgungsmanagement

Welche Formen sind denkbar?

Kann oder sollte man überhaupt die Industrie bei Programmen zum Versorgungsmanagement im Sozialversicherungssystem beteiligen, auch wenn Industrie im Kern der Gewinnoptimierung verpflichtet ist?

mehr...

Talk about mit Dr. Johann Brunkhorst und Hermann Bärenfänger
Interview mit Dr. Johann Brunkhorst und Hermann Bärenfänger von der Techniker Krankenkasse (TK) Landesvertretung Schleswig-Holstein

Das Interview
(nur für Mitglieder und Abonnenten)
Dr Brunkhorst 
 
Hermann Baerenfaenger

FKQS informiert auch über Newsletter

NL 03 2017Der FKQS informiert Sie regelmäßig auch anhand eines Newsletters über aktuelle Themen der Gesundheitspolitik, Veranstaltungen, neue Interviews und Termine des FKQS.



Der Newsletter 04/2017                   Newsletter abonnieren
(nur für Mitglieder und Abonnenten)



nach_obennach oben

Info-Veranstaltung 08.02.2017

Fotolia 58777817 SNeue Wirtschaftlichkeitsprüfung 2017 - MRG-Modell

Referent: Herr Timo Emcke, KVSH

Der Förderkreis Qualitätssicherung im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein e. V. hat insbesondere alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pharmazeutischen Firmen, die Mitglied im Förderkreis sind, zu einem Informationsnachmittag eingeladen. Der Vortrag von Timo Emcke steht jetzt im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Der Vortrag von Timo Emcke(nur für Mitglieder)


Symposium 2016 – 02.12.2016 im Kieler Wissenschaftszentrum

Symp 2016 Fotolia 106913115299

Kooperation von Leistungserbringern

Daumenschrauben für Versorgungsqualität?

Am 02. Dezember 2016 fand das jährliche Symposium des FKQS im Wissenschaftszentrum Kiel statt. Thema der diesjährigen Diskussion war die neue strafrechtliche Gesetzgebung für die Leistungserbringer in der GKV. Insbesondere wurden die Formen der Zusammenarbeit zwischen den Leistungserbringern untereinander und mit der Industrie diskutiert. Das Format mit zwei kurzen Impulsreferaten und einer ausgiebigen Podiumsdiskussion fand großen Anklang. Mit knapp 80 Teilnehmern war das Symposium wieder sehr gut besucht.

Details zur Veranstaltung Die Vorträge (nur für Mitglieder)

Fotolia 58777817 SInfo-Veranstaltung: "Alter und neuer Wein in alten und neuen Schläuchen?"

Verordnungsvereinbarungen 2016 und 2017 in Schleswig-Holstein

Am 17. Februar fand nun schon zum vierten Mal eine Informationsveran-staltung zu den Arzneimittelverträgen der KVSH statt, die bei mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Pharmaunternehmen, die Mitglied im Förderkreis sind, regen Anklang fand. Timo Emcke, Abteilung Struktur und Verträge der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH), stand Rede und Antwort zu den vielen Fragen der Teilnehmer, insbesondere zu der neuen ablösenden Wirtschaftlichkeitsprüfung für 2017. Die Tradition dieser Informationsveranstaltung soll auch im nächsten Jahr fortgeführt werden, wozu Herr Emcke am Ende der Veranstaltung bereits seine Unterstützung zusagte.

Der Vortrag von Timo Emcke(nur für Mitglieder)

Kongress Vernetzte Gesundheit 2016 in Kiel

Ausrichter: Wirtschaftsministerium S-H, 12.01. und 13.01.2016

Der FKQS hat sich auch in diesem Jahr im Rahmen des 7. Kongresses Vernetzte Gesundheit präsentiert. Minister Reinhard Meyer (Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie) begrüßte die diesjährigen Repräsentanten des FKQS und ließ sich den vom FKQS gesuchten Dialog im Gesundheitswesen ausführlich beschreiben. Insbesondere der stellvertretende Vorsitzende des FKQS Joseph Schnieders ließ sich die Chance, den Minister als Mitglied zu werben, nicht entgehen, woraufhin Minister Meyer zumindest seine „ideelle Unterstützung“ zusagte. Im Laufe des Kongresses gab es einige Gelegenheiten den FKQS und seine Arbeit in Gesprächen mit interessierten Besuchern vorzustellen. 

Kongress Vernetzte Gesundheit 2016

Das Foto zeigt den stellvertretenden Vorsitzenden des FKQS Joseph Schnieders (Mitte) im Gespräch mit Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (2. von rechts). Rechts daneben, Prof. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH. Auf der linken Seite die FKQS-Mitglieder Carsten Hoops und Dr. Herme Rijnberk.

nach_obennach oben


Symposium 2015 – im Kieler Wissenschaftszentrum

Symp 2015 fotolia 83156894 web 140px
Computergestützte Patientenführung

Optimierung in der Patientenversorgung und Beherrschbarkeit der Bürokratie und Vertragsvielfalt

Die Digitalisierung entwickelt sich rasant und wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus. Smartphones, Apps, Computer, Cloud-Lösungen und Internet bieten ungeahnte Möglichkeiten. Wie können diese Werkzeuge im Versorgungsalltag helfen?

Gut 60 Mitglieder und Gäste des Förderkreises erhielten anlässlich des Symposiums einen Einblick in die Möglichkeiten der Telemedizin und den sicheren Transport der sensiblen Gesundheitsdaten im digitalen Netzwerk. Der Einsatz von Programmen, die aktuell für die Patientinnen und Patienten anzeigen, welche Medikamente bei der vorliegenden Diagnose, teils sogar unter Berücksichtigung des Alters, im Rahmen von Selektivverträgen zu Lasten der betreffenden Krankenkasse verordnet werden dürfen, warf die Frage nach der Verantwortlichkeit für die Medikation und mögliche Folgen bei unzureichender Wirksamkeit oder gar Unverträglichkeiten auf.

Details zur VeranstaltungDer Bericht im Ärzteblatt Schleswig-Holstein


FSA Transparenzkodex FSA-Transparenzkodex

Vorstandssitzung vom 19. Mai 2015

Auszug aus dem Protokoll der Vorstandssitzung am 19. Mai 2015 über den Austausch zum FSA-Transparenzkodex mit Herrn Dr. Holger Diener, Geschäftsführer des Vereins Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V. (FSA), Berlin. Der "Kodex für die Zusammenarbeit der pharmazeutischen Industrie mit Ärzten, Apothekern und anderen Angehörigen medizinischer Fachkreise" wird in Bezug auf die Mitgliedschaft des Unternehmens im Förderkreis von den Compliance-Abteilungen der Mitgliedsfirmen zum Teil unterschiedlich ausgelegt. Die Vorstandsmitglieder nutzten die Gelegenheit zu einem intensiven Austausch mit Herrn Dr. Diener zu einzelnen Regelungen des Kodexes, insbesondere zu den §§ 24 und 26.

Protokoll_Auszug_VS_19 05 2015(nur für Mitglieder)

nach_obennach oben