Symposium 2021

10.11.2021, 18:00 – 20:30 Uhr, im Kieler Wissenschaftszentrum

stock.adobe.com |Gesundheit #39276652 | DOC RABE MediaVersorgungsverbesserungsgesetz

Wirklich besser, weil jetzt alle mitspielen dürfen?

Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege macht der Bund zusätzliche Milliarden für die gesetzliche Krankenversicherung locker. Dieses Geld soll für stabile Kassenfinanzen, für neues Hilfspersonal in der Altenpflege und für mehr Möglichkeiten für Selektivverträge sorgen.

Das Gesetz sieht für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) einen ergänzenden Bundeszuschuss aus Steuermitteln in Höhe von fünf Milliarden Euro vor. Außerdem werden aus den Finanzreserven der Kassen einmalig acht Milliarden Euro entnommen und in den Gesundheitsfonds überführt.

Die Krankenkassen erhalten erweiterte Spielräume für Selektivverträge über die gesetzliche Krankenversicherung hinaus. Auf diese Weise soll regionalen Versorgungsbedarfen stärker Rechnung getragen werden.
In der Altenpflege sollen 20.000 zusätzliche Stellen für Pflegehilfskräfte geschaffen und finanziert werden.

Alle diese Maßnahmen sollen zur Verbesserung der Versorgung der Patienten beitragen – ob das wirklich so ist und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, wollen wir in dem FQKS-Herbstsymposium näher erläutern und diskutieren.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Einladungsflyer Symp 2021

Online-Anmeldung

für die Veranstaltung am 10.11.2021 (Frist bis zum 04.11.2021).

Zur Anmeldung

Aufgrund der geltenden Hygienevorgaben ist die Teilnehmerzahl begrenzt! Bitte melden Sie sich rechtzeitig an und sagen Sie Ihre Teilnahme ab, sollte Ihnen die Teilnahme doch nicht möglich sein, damit wir den Platz weitergeben können.

Programm

18:00 Begrüßung
Dr. med. Gisa Andresen

18:10 Impuls/Grußwort
Dr. Heiner Garg

18:30 Impuls:
„Warum ist Kooperation wichtig, in welchen Bereichen nötig und was muss passieren, um sie zu stärken?“

Dr. Helmut Hildebrandt

18:50 Vortrag:
„Welche Modelle in SH befördern schon die Kooperation, wie wird dort kooperiert (Büsum etc.)“

Lars Prinzhorn

19:15 Interview:
„Wie entlastet eine Physician Assistant Ärzte in der Klinik, wie funktioniert das, welche Widerstände etc.“

Dirk Schnack mit Stefanie Kannert und Dr. med. Jörg Löwe

19:30 Podiumsdiskussion:
„Bewertung von Kooperationen aus Sicht von Pflege, niedergelassenen Ärzten und Krankenkassen“

mit Ivonne Günster, Corinna Jendges, Doris Scharrel und Sören Schmidt-Bodenstein

20:30 Ausklang

Zielgruppe: Alle Beteiligten im Gesundheitswesen.

 

Die Teilnehmer erhalten 2 Fortbildungspunkte.

Referate / Podium

Dr. med. Gisa Andresen
Vizepräsidentin der Ärztekammer SH und Vorsitzende FKQS

Dr. Heiner Garg
Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes SH

Ivonne Günster
Pflegedirektorin VAMED Rehaklinik Damp

Dr. Helmut Hildebrandt
Vorstandsvorsitzender der OptiMedis AG

Corinna Jendges
Vorstand für Krankenpflege, Patientenservice und Personalangelegenheiten, UKSH

Stefanie Kannert
Physician Assistant im Lubinus Clinicum, Kiel

Dr. med. Jörg Löwe
Oberarzt MVZ Lubinus GmbH, Kiel

Lars Prinzhorn
Stellvertretender Geschäftsführer ÄG Nord

Doris Scharrel
Vorsitzende BVF-Landesverband SH

Sören Schmidt-Bodenstein
Leiter der TK Landesvertretung SH

Moderation

Dirk Schnack
Freier Journalist

Anfahrt und Parkmöglichkeit

Wissenschaftszentrum Kiel
Fraunhoferstraße 13
24118 Kiel

Anfahrtskizze